Kopfhörer in Rot

Während grüne Kopfhörer eher schwieriger mit verschiedenfarbiger Kleidung kombiniert werden können, passen rote Kopfhörer äußerst gut zu einer großen Zahl von Kleiderfarben. Natürlich kannst du sie perfekt mit einem weiteren roten Teil tragen. Genauso passen sie zu sommerlichen hellen Farbtönen – und, genau entgegengesetzt auch zu elegantem Schwarz. Also eigentlich liegt es nur an dir, wann du deine Kopfhörer in Rot aufsetzt.

Nachdem die Farbwahl ja nun entschieden ist ;-), steht die Entscheidung für ein Kopfhörermodell an. Unterschiede gibt es im Farbton, in der Klangqualität, im Tragekomfort und in der Verarbeitung. Wir haben uns einmal durch das breite Angebot gewühlt und sagen dir, welche Vor- und Nachteile verschiedene Modelle haben und was bisherige Käufer dazu sagen.

Inhalt

  1. Rote On-Ear Kopfhörer
  2. Rote In-Ear Kopfhörer
  3. Fazit

Rote On-Ear Kopfhörer

Hello Kitty! Okay, dann starten wir die lustige Reise in die bunte Wel der roten Kopfhörer direkt mit den Coloud On-Ear Standard in der roten Hello Kitty Edition. Für knapp 25 Euro gibt es dafür Kopfhörer für echte Hello Kitty Fans; vom roten Farbton ist nicht mehr viel zu sehen, wenn man die Coloud dann einmal aufgesetzt hat. Vom Klang her nach den Bewertungen etwas besser als die mitgelieferten Smartphone In-Ear Ohrhörer, viel mehr darf man wohl auch nicht erwarten. Für Fans daher eine klare Empfehlung, alle anderen (und die, die mehr Rot auf ihren Kopfhörern in Rot wollen) sollten noch etwas weiterlesen.

Und schon wieder die Coloud Headphones Standard – dieses Mal allerdings einfach komplett in Rot. Kabel, Ohrmuscheln und Bügel sind komplett in Rot gehalten, keine Logos oder Schriftzüge sind zu sehen. Für unter 30 Euro sind die Coloud in Rot aktuell zu haben, und dafür bieten sie nach Meinungen von Besitzern einen sehr guten Klang, eine gute Abschirmung gegen Außengeräusche und angenehmen, leichten Tragekomfort. Die Kehrseite des geringen Preises zeigt sich in der Verarbeitung: In einigen Fällen wird den Coloud Standard eine maximale Haltbarkeit von sechs Monaten bescheinigt, was den niedrigen Kaufpreis natürlich in einem anderen Licht erscheinen lässt – wer mehr investiert, spart sich am Ende den Kauf eines zweiten Paars roter Kopfhörer. Andererseits kann man sich auch schon beim Kauf drauf einstellen, nach einem halben Jahr einen anderen kaufen zu müssen – vielleicht in einer anderen Farbe? Das Gesamturteil zu den Coloud Headphones Standard in Rot: Du bekommst guten Klang für kleines Geld, allerdings ist durch die schlechte Verarbeitung vermutlich recht bald ein Neukauf roter Kopfhörer nötig.

Rot, rot, rot ohne Ablenkungen: Das ist der Urbanears Plattan in der Farbe tomato. Roter Bügel, rote Ohrmuscheln, rotes Kabel, ohne Logo, ohne Schnickschnack. Für leichten Transport in der Jackentasche zusammenfaltbar und mit etwa 50 Euro preislich auch im Rahmen. Dazu gibt es nette Goodies wie einen integrierten Anschluss für einen weitern Kopfhörer, um easy Musik zu teilen, ein Mikrofon zur Benutzung der Urbanears Plattan als Headset und die passende im Kabel integrierte Steuerung dafür. Besitzer dieser Kopfhörer loben auf Amazon vor allem das sehr schlichte Design und die robuste Verarbeitung. Klanglich gibt es viele positive Stimmen, die die Kopfhörer vor allem für den Einsatz in der Stadt empfehlen; einige Bewertungen beschreiben den Sound als eher blass im Vergleich zu höherpreisigen Kopfhörern. Für 50 Euro bekommt man mit den Urbanears Plattan in tomato also solide, schlicht rote Kopfhörer mit getesteter Stadt- und Straßeneignung.

Zum Verwechseln ähnlich sehen die TrekStor Noontec Zoro Professional in Rot den Beats by Dr. Dre Solo HD (die weiter unten beschrieben sind). Dafür kosten sie allerdings nur etwa 60 Euro und sind damit weit vom Preis des (vermutlichen) Vorbilds weg. Das kann kein guter Kopfhörer sein? Weit gefehlt! 30 Bewertungen bei Amazon sind deutlich und sagen: der Noontec Zoro Professional kann was. Wie die Beats Solo HD kommt der Zoro in schicker Klavierlackoptik daher und hat einen Bügel, der den Kopfhörer zusammenfaltbar macht. Das Kabel ist am Kopfhörer herausnehmbar und kann bei einem Kabelbruch ersetzt werden, ohne dass der Kopfhörer in den Müll wandert. Der Tragekomfort wird durchweg als sehr gut beschrieben, auch nach Stunden scheinen die Noontec Zoro Professional kaum zu drücken. Bei einem großen Kopf könnte das natürlich dennoch passieren, das sollte also ausprobiert werden (bestellen, ausprobieren und evtl. zurückschicken). Beim Klang können die Zoro den Beats nicht nur das Wasser reichen, sondern glänzen sogar mit einem größeren Frequenzspektrum und nicht übermächtigen Bässen. Eine der Bewertungen erklärt sogar, dass die Zoro dank des geringeren elektrischen Widerstands mit geringerer Lautstärke am Smartphone betrieben werden können, was dazu führt, dass lautere Stellen in Songs weniger Clipping zum Opfer fallen. Insgesamt sind die Trekstor Noontec Zoro Professional Kopfhörer in Rot ein echter Geheimtipp: Guter Klang, gutes (wenn auch abgeschautes) Design und ein Preis, der vergleichbare rote Kopfhörer um Längen schlägt. Ich würde sagen: Zuschlagen!

Die Beats by Dr. Dre Solo HD punkten mit dem ersten Eindruck: Hochglänzendes Rot, augenscheinlich solide Verarbeitung und das (wie ich finde) perfekte Logo erfüllen die Erwartungen an Kopfhörer in der gehobenen Preisklasse absolut. Im Vergleich zum matt lackierten Vorgänger, den Beats by Dr. Dre Solo (ohne "HD"), sind die Solo HD nun in glänzendem Klavierlack-Look gehalten. Weiterhin lässt sich der Kopfhörer zum bequemen Transport durch zwei Faltstellen im Bügel zu einem kleinen Paket zuasmmenklappen, das perfekt auch in kleinen Taschen Platz findet. Was vor dem Kauf klar sein sollte: Die Beats by Dr. Dre Solo HD sind äußerst basslastig. Das führt laut Käufern auf Amazon teilweise dazu, dass andere Klänge von Songs überstrahlt werden. Für HipHop und Pop sind diese Kopfhörer also sehr gut geeignet, wenn du eher auf einwandfreie Klänge außerhalb vom Bass Wert legst, bietet sich ein anderes Modell an, gerade in der Preiskategorie. Andernfalls bieten die Beats by Dr. Dre Solo HD beste Verarbeitung, edles Design und durchdringende Bässe. Witzig: Nach der Recherche der roten Kopfhörer sind mir die Beats by Dr. Dre Solo in Rot »in der freien Wildbahn« einige Male aufgefallen – das markante Logo und das Design fallen einfach auf. Kenner wissen also zu schätzen, was Du mit den Solo HD auf den Ohren hast.

Rote In-Ear Kopfhörer

»Gute Qualität für kleines Geld« ist wohl das passende Motto für die Panasonic RP-HJE120E1R In-Ear-Kopfhörer. Bei Amazon selbst für gut 10 Euro im Angebot, sind die Panasonic wohl der klare Preissieger unter den roten In-Ear Ohrhörern. Dafür gibt es dann die Ohrhörer mit abgewinkeltem Stecker und drei Paar Wechselaufsätzen für besseren Halt im Ohr. In den Kundenbewertungen werden die Panasonic RP-HJE120E1R äußerst positiv bewertet. Für den Preis müssen wohl einige Abstriche in Bezug auf die Klangqualität gemacht werden, als Freizeit-In-Ears scheinen sie aber sehr gut geeignet. Die Passform wird von vielen als sehr gut bezeichnet, dennoch gibt es einige Käufer, bei denen die In-Ears drücken. Aber mal ehrlich: Für 10 Euro kann man die Panasonic RP-HJE120E1R auch ausprobieren und sie an den Nachbarn verschenken, wenn sie nicht passen oder nicht wie erhofft klingen.

Mit den Skullcandy Smokin‘ Bud in Rot bekommst du komplett (inklusive Kabel!) rote In-Ears, die für gute 30 Euro mit einigen Goodies daherkommen. Dazu gehören der vergoldete Stecker, das großzügig lange Kabel und die Lieferung mit 3 verschieden großen Silikonaufsatz-Paaren, damit sie in deinen Ohren auch gut sitzen. Obwohl das auf dem Papier gut aussieht, sind die Bewertungen dennoch eher gespalten: Hauptkritikpunkte einiger Besitzer der Skullcandy Smokin‘ Bud sind schlechter Klang und unpassender Sitz. Die Befürworter der Smokin‘ Buds beschreiben den Klang als durchaus ordentlich und verweisen auf die mitgelieferten Wechselaufsätze, mit denen ein guter Halt erreicht werden kann. Das hängt vermutlich auch vom eigenen Ohr ab – insgesamt überwiegen denn auch die positiven Meinungen.

Wheeeeeeee! Stylischer können rote In-Ears wohl nicht sein – die In-Ear Kopfhörer mit dem wütenden, roten Vogel aus Angry Birds sind ein Hingucker. Und auch der Preis kann sich mit etwa 15 Euro durchaus sehen lassen. Leider ist über den Klang der In-Ears nichts bekannt, und auch nicht, ob man sich durch das Tragen vermehrt Angriffen grüner Schweine erwehren muss 😉 Könnten einen Versuch wert sein!

Fazit: Rote Kopfhörer

Wenn du rote On-Ear-Kopfhörer suchst und ein wenig mehr als die minimalen 30 Euro ausgeben kannst, würde ich dir den TrekStor Noontec Zoro Professional empfehlen. Sauberer Klang, gute Verarbeitung und beste Kundenempfehlungen sprechen für sich. Das Design ähnelt den wesentlich teureren Beats by Dr Dre, dafür kannst du die gesparten Euros in gute Musik investieren.

Bei den roten In-Ear Kopfhörern gehen die Panasonic RP-HJE120E1R als Preis-Leistungs-Sieger aus dieser kleinen Übersicht hervor. Sie sind genau richtig für den Rucksack und unterwegs, wenn die Ohrhörer auch ein bisschen Druck abbekommen und auch gern mal kaputt gehen – bei 10 Euro für die Panasonic tut das nicht weh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.